Mobile Business Best Practice Award

Das Anmeldefenster zum Mobile Business Best Practice Award öffnet bald und wird hier publiziert.

Award MBF 2017_En_2

Mobile Business Best Practice Award 2016

MBF Award 2016

Gotomo gewinnt mit dem Reflux-Tracker den Mobile Business Best Practice Award 2016

Gotomo hat mit dem Reflux-Tracker eine Tracking App eingereicht, mit der die Erfassung von Symptomen und die Kommunikation mit dem Arzt erleichtert wird.

Das Feedback der Jury

"Auf den ersten Blick eine vergleichsweise simple, native App ist der Reflux-Tracker eben nicht nur ein mobiles Symptomtagebuch, sondern geht in seinem Konzept noch einen grossen Schritt weiter, indem er aufzeigt, wie zukünftig Pharma-Produkte digitalisiert werden können. Die Jury hält vor allem den Realisierungsansatz für wegweisend: Daten werden nur lokal gespeichert und ausschliesslich für das Arzt-Patientengespräch genutzt. Die Reflux-Tracker-App gibt auch keine eigenständigen Hinweise und erzeugt keine ‘Beratungskonkurrenz’ im Arzt-Patientenverhältnis. Es ist eben nicht nur eine App sondern Teil eines Produkt-Service-Systems mit klarem Mehrwert für Patienten, Ärzte und Pharmahersteller. Das Potenzial für zukünftige Erweiterungen, die Skalierbarkeit auf weitere Symptom-Thematiken und weitere Beschwerdegruppen sowie die gesellschaftliche Relevanz sind dabei klar ersichtlich. Mit diesem zukunftsweisenden Konzept und hervorragend einfach-klarem User Interface Design gewinnt die Reflux-Tracker-App den Mobile Business Best Practice Award 2016! Herzliche Gratulation."

Award Jury

  • Prof. Dr. Andrea Back, IWI-HSG (Jurypräsidentin)
  • Dr. Enrico Senger, Schindler Digital Business
  • Prof. Dr. Katarina Stanoevska-Slabeva, MCM-HSG
  • Mike Weber, smama - the swiss mobile association

Mobile Business Best Practice Award 2015

MBF Award 2015

Mobile Business Best Practice Award 2015 für die 360° LOWA App

Wie mobile Technologie innovativ und intelligent eingesetzt werden kann, um das Kundenerlebnis beim Einkauf entscheidend zu verbessern, das haben Swisscom und das Start-up MONS/JLS Digital mit der 360° LOWA App bewiesen.

Das Feedback der Jury

Das Konsumentenverhalten hat sich durch die Verbreitung von Smartphones fundamental verändert. Dies erhöht den Druck auf Sportfachhändler mit eigenem Point of Sales (PoS). Mit der 360° LOWA App, die gemeinsam von MONS/JLS Digital und Swisscom umgesetzt wurde, fokussiert der Bergschuhhersteller LOWA konsequent auf das Kundenerlebnis und stärkt mit einer geschickten Kombination aus On- und Offlinehandel die Position der Sportfachhändler. Die 360° LOWA App unterstützt die Bedürfnisabklärung im Fachgeschäft, empfiehlt den passenden Schuh und ermöglicht über Premium Logistik, dass der Sportfachhändler jederzeit auf das gesamte Sortiment zugreifen kann.

Die Jury überzeugte, dass mit diesem Konzept ein reales Kundenproblem gelöst und der Point of Sales auf innovative Art und Weise digitalisiert wird. Besonders die kundenorientierte Aufmachung der App wurde lobend hervorgehoben. „Eine sehr pfiffige Lösung mit klarem Nutzen, sowohl für Kunden als auch für Fachhändler, die viel Potenzial für zukünftige Weiterentwicklungen mitbringt“, befand die Jury.

Der Preis wurde 2015 zum zweiten Mal im Rahmen des St.Gallen Mobile Business Forums verliehen. MONS/JLS Digital und Swisscom konnten sich gegen die ebenfalls nominierten Einreichungen der Sanitas Krankenversicherung und der Berner App Agentur Approppo durchsetzen.

Mobile Business Best Practice Award 2014

In 2014 wurden gleich drei Best Practice Awards verteilt. Diese gingen an InnoTix, Namics und Swisscom. Herzliche Gratulation!

Innotix

InnoTix gewinnt mit dem Projekt ÖV-Pad als Lösung mit dem grössten Kundennutzen und Geschäftserfolg

Namics

Namics mit der Viessmann Ersatzteil App als effizienteste B2B-Lösung.

swisscom

Swisscom mit der Mobile ID als innovativste Lösung zur Kundenbindung.